Kluge Köpfe denken voraus

Private Universität im Fürstentum Liechtenstein

5. Februar 2018

 

Vortrag Health and Life Sciences

Rheuma: Wie es entsteht und was man dagegen tun kann

 

Am Donnerstag, 8. Februar, referiert PD Dr. Dr. Caroline Ospelt aus Zürich im Rahmen der UFL-Vortragsreihe «Health & Life Sciences» zum «Rheuma: Wie es entsteht und was man dagegen tun kann». Der Vortrag findet in der Musikschule in Triesen statt und beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, im Anschluss an die Veranstaltung lädt die UFL zu einem kleinen Apéro ein.

Rheuma ist ein Sammelbegriff für über 200 Erkrankungen des Bewegungsapparates, die Menschen jeden Alters betreffen. Manche rheumatischen Erkrankungen sind häufig, wie etwa die Gicht oder die rheumatoide Arthritis. Andere aber sind selten und wenig bekannt, was für die Patienten oft einen langen Leidensweg bis zur richtigen Diagnose und Therapie bedeutet. Die Rheuma-Forschung hat in den letzten Jahren sehr grosse Fortschritte gemacht. Neue Therapiemöglichkeiten wurden entwickelt und es wurde gezeigt, dass die Früherkennung entscheidend für die Verhinderung von Langzeitschäden ist. PD Dr. Caroline Ospelt arbeitet am Zentrum für Experimentelle Rheumatologie des Universitätsspitals Zürich. Die Ärztin und Rheumaforscherin berichtet über Neuigkeiten zu Entstehung, Diagnose und Therapie von rheumatischen Erkrankungen.